Schlussappell

Jetzt ist das Camp 2015 offiziell zu Ende. Wir haben echt eine geniale Zeit zusammen als Stamm und als Teams erlebt. Cool, dass ihr dabei wart und viiieelen Dank an ALLEN die dieses Camp ermöglicht haben!!!

P.s. die Bilder, die während dem Camp gemacht worden sind, werden in der kommenden Woche(n) selektiert und wenn nicht bis Freitag, dann beim übernachsten Stammtreffen geteilt.

Abbauen und einpacken

Irgendwie verläuft das Abbauen immer viel schneller als der Aufbau. Innerhalb von wenigen Stunden ist nur noch wenig von unseren tollen Bauten in den Teambereiche zu sehen. Um 15:00 Uhr erwarten wir die Eltern zu einem Schlussappell und dann… ja das ist die Frage, die uns dieses Camp beschäftigt hat: „Quo Vadis?“ (wohin gehen wir?).

Also die Antwort „nach Hause“, „morgen wieder zur Schule oder zur Arbeit“ liegt vor der Hand, aber was ist das Ziel dabei? Antworten auf diese Frage gab es viele und verschiedene. Wir haben viel gehört in dem Theaterstück, in den Andachten und in der Teamzeit und zurück in den Alltag ist ein jeder herausgefordert die Antwort auf diese Frage jeden Tag neu zu beantworten und wir treffen uns am Freitag im regulären Stammtreffen wieder.

Der letzte Tag

Die letzte Nachwache, das letzte Mal auf diesem Camp geweckt werden, den letzten Frühsport, das letzte gemeinsame Frühstück… das Camp neigt sich dem Ende entgegen aber das hält uns nicht davon ab, diesen Tag noch mal voll auszunutzen für gemeinsame Abenteuer und Spaß!

Zum Beispiel hat das Team der Crazy Chicken heute Nacht außerhalb vom Zelt übernachtet! Leider war den klaren Sternenhimmel nicht der Grund dafür, sondern eine Amaisenattacke, die es auf die übrigen Süßigkeiten im Zelt abgesehen hatten. Aber lustig war es trotzdem.

Ausgang eines bewegten Abends

Heute Abend gab es einen ganz besonderen Abend mit, wie angekündigt, einem Kampf in einer Arena! Im Camp-Theaterstück haben wir mit dem Hauptdarsteller Gerhard mitgefiebert und dennoch auch ein tollen Schwertkampf genossen. Nur das Ende ging anders aus als wir erwartet und gehofft hatten…

Morgen nähern wir uns das Ende vom Camp mit raschen Schritten. Wir genießen jetzt noch die letzte gemeinsame Nacht(wache).

Kampf der Titanen

Als Vorbereitung auf einen großen Befreiungsschlag, welche für heute Abend angekündigt ist, gab es heute Mittag ein Geländespiel, wobei jedes Team kleine Zettel auf dem Campbereich finden musste mit bestimmten Wörtern, die als Lösungswort gelten um danach eine bestimmte Aufgabenstellung (Bilde einen Teampyramiden, Eierlauf, nenne drei Obstsorten mit Anfangsbuchstaben „A“ etc) zu erhalten. Erst als diese Aufgabe erfolgreich erledigt wurde, darf gewürfelt werden. Dieses Spiel geht so lange bis das erste Team Feldnummer 100 erreicht hat. Klinkt chaotisch, aber es hat riesen Spaß gemacht und nun sind wir wohl vorbereitet für den großen Auftritt.

Knoti oder Lobi

Ein Morgenappel läuft folgendermaßen ab: zunächst laufen alle Teams auf dem Platz ein und stellen sich in einem Halbkreis auf. Dann melden sich alle Teams (un)vollständig zur Stelle und wird die Programm- (5 Minuten vorher den nächsten Programmpunkt ankündigen) und Dienstteams (Toiletten putzen) übergeben. Als letzter Programmpunkt wird ein Lobi an das Team ausgeteilt, bei denen der Teambereich am ordentlichsten aussieht und ein Knoti an das Team, die sich noch am meisten verbessern könnte. Diese Trophäe darf das Team den ganzen Tag mit sich tragen und beweisen, dass sie es auch den Folgetag verdienen.

Bunte Abend

Wir bewegen uns von Höhepunkt zu Höhepunkt. Am zweiten Abend gab es einen bunte Abend mit Beiträgen aus allen Teams, Einzelpersonen und von den Mitarbeiter. Tanz, Theater, Ratespiele, Spiele – der Abend war spitzenmäßig, sehr gelungen, sehr bunt und sehr lustig. Vielen Dank für alle Beiträge!