kleine Herbstaufgaben

Hallo zusammen! Schönes Wetter heute! Zeit für Pfadfinder, nach draußen zu gehen…

Hier kommen ein paar kleine Rätsel und Aufgaben, die ihr in der nächsten Woche lösen könnt. Lösungen gern an stammleiter@rr455.de, dann können wir gute Vorschläge und witzige Ideen vielleicht sogar veröffentlichen.

  1. Rätselfrage: Es ist kein Gefängnis! Wer wohnt hier?

2. Rätselfrage: Was wurde auf diesen beiden Feldern gemacht? Und warum?

3. Bau-Aufgabe: Nimm dir 20 Streichhölzer/Zahnstocher/selbst gesuchte Stöcke und 2m Schnur. Wenn jetzt Camp wäre, was würdest du bauen? (Nicht nur für dich!)

Falls du noch keine Pfadfinder-Knoten und Bünde kannst, schau einfach mal auf unserer Homepgae oder im Kundschafterhandbuch nach. Unterstützung ist erlaubt! Und im Zweifelsfalle tun es auch ein paar normale Knoten. Bitte schicke unbedingt ein Bild deines kreativen Bauwerkes!!!

4. Wissen-Aufgabe: Welche Früchte sind das? Kann man sie essen? Oder was kann man aus/mit ihnen machen? Alle Joker erlaubt 😉

5. Nachdenk-Bibel-Frage:

Kennst du die folgende Geschichte? Johannes 15 Vers 1-8

Kommst du in dieser Geschichte irgendwie vor? Wenn ja, wie?

Jetzt wünsche ich euch ein schönes Wochenende mit viel Sonne. Und bleibt unterwegs – mit Jesus!

Eure Tabea

Der Starke schützt den Schwachen

Das ist unser Ranger-Motto und Teil unseres Handzeichens. Das wollen wir leben!

Konkret heißt das in der aktuellen Corona-Situation leider: Stärke zeigen durch Verzicht!

Bis Ende November werden wir keine Teamtreffs mehr haben, um uns und Euch zu schützen, Vorbild zu sein, Verantwortung in unserer Gesellschaft zu übernehmen – auch wenn es schwer fällt… 🙁

Wir hoffen auf neue Möglichkeiten im Dezember und bis dahin:

verfolgt die Homepage, bleibt digital in Kontakt, bleibt bewahrt und gesegnet!

Der Gott des Friedens bewahre Eure Herzen und Sinne/Gedanken – aber auch Euren Körper – im Vertrauen auf Jesus Christus.”

Wir bleiben unterwegs – mit Freude und Disziplin!

sicher wartet mancher von euch schon ungeduldig auf diese Nachricht: Treffen wir uns heute? Geht es weiter mit den Rangers?

Ich habe gute Nachrichten: JA! Wir können und dürfen – mit Verstand und Disziplin. Gott sei Dank!!!

Trotz der Coronastufe rot können und dürfen wir uns als Rangers treffen. Schon vor den Ferien gab es einige Verhaltensregeln. Diese haben wir jetzt nochmal verschärfen müssen. Mit unseren kleinen Teams ist die Ansteckungsgefahr zusätzlich verringert.

Zuerst aber mal der Hinweis: Die Rangers sind ein Angebot. Keiner ist weniger wert oder geachtet, wenn ihm/ihr die Situation zu mulmig ist und ihr Zuhause bleibt. Das ist absolut verständlich! Jeder von euch lebt schließlich in anderen Verhältnissen, einer anderen Umgebung, vielleicht in besonderen Familien- oder beruflichen Verhältnissen. Wir, insbesondere die Teamleiter, werden versuchen, trotzdem mit euch in Kontakt zu bleiben. Weil ihr uns wichtig seid! Übrigens haben auch die Teamleiter natürlich die Freiheit, ein Team abzusagen, wenn sie sich nicht treffen können oder möchten.

Regeln für die Teamtreffs:

(wichtige Auszüge aus unserem Hygienekonzept)

1. Bei jeglichen Anzeichen einer Infektionskrankheit (insbesondere Husten, Schnupfen, Hals- oder Kopfschmerzen, Fieber, Durchfall, Geruchs-/Geschmacksverlust, allg. Schwäche), die euch selbst oder eure engsten Kontaktpersonen (Familie, Mitbewohner etc.) betreffen, bleibt bitte zum Schutz aller Zuhause! Das gilt natürlich auch, wenn ihr oder Familienmitglieder sich in Quarantäne befinden.

2. Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht zu tragen:

a) beim Ankommen und am Ende der Teamtreffzeit, bis die Teams ihren Bereich sicher und getrennt voneinander erreicht haben.

b) wenn ein Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann während des Programms. Der Teamleiter macht hier die Vorgaben. Wer sich sicherer fühlt, darf und soll die Maske gern immer tragen!

c) in allen Räumen inkl. unseren Bauwagen.

3. Wir sind verpflichtet, eine vollständige Kontaktdatenliste zu führen.

4. Bitte denkt an warme Kleidung, damit wir draußen sein können!!! Und bringt, wenn nötig, selbst etwas zu essen und zu trinken (nur für euch) mit.

Wir freuen uns auf die Teamzeit mit euch und bleiben deshalb bereit und unterwegs – mit Jesus!

Eurocamp 2015

banner_campmanual

Wir haben beschlossen, dass wir nächstes Jahr mit den Pfadfinder- und Pfadrangerteams nach Polen auf das Eurocamp fahren wollen! Hier treffen sich Royal Ranger Teams aus ganz Europa für eine geniale gemeinsame Zeit von Campen, Abenteuer, Spiele, Lobpreis, Impulse und die Gegenwart Gottes.

Das Camp wird vom 31.07.-05.08.16 in Breslau (Polen) stattfinden und wird aufgrund der Entfernung und die Länge vom Camp natürlich für die Teilnehmer etwas mehr kosten, wie die bisherigen Camps (ca. 250 Euro p.P.). Wir möchten jedoch bis zum Camp verschiedene Aktionen machen und die Teilnehmer finanziell zu entlasten. Hast du eine Idee oder Anregung für eine Aktion, wie wir als Pfadfinder Geld verdienen können? Dann meld’ dich bitte bei Melissa Sailer.

Schlussappell

RR-Camp 2015 Abschluss

Jetzt ist das Camp 2015 offiziell zu Ende. Wir haben echt eine geniale Zeit zusammen als Stamm und als Teams erlebt. Cool, dass ihr dabei wart und viiieelen Dank an ALLEN die dieses Camp ermöglicht haben!!!

P.s. die Bilder, die während dem Camp gemacht worden sind, werden in der kommenden Woche(n) selektiert und wenn nicht bis Freitag, dann beim übernachsten Stammtreffen geteilt.

Abbauen und einpacken

RR-Camp 2015 AbbauIrgendwie verläuft das Abbauen immer viel schneller als der Aufbau. Innerhalb von wenigen Stunden ist nur noch wenig von unseren tollen Bauten in den Teambereiche zu sehen. Um 15:00 Uhr erwarten wir die Eltern zu einem Schlussappell und dann… ja das ist die Frage, die uns dieses Camp beschäftigt hat: “Quo Vadis?” (wohin gehen wir?).

Also die Antwort “nach Hause”, “morgen wieder zur Schule oder zur Arbeit” liegt vor der Hand, aber was ist das Ziel dabei? Antworten auf diese Frage gab es viele und verschiedene. Wir haben viel gehört in dem Theaterstück, in den Andachten und in der Teamzeit und zurück in den Alltag ist ein jeder herausgefordert die Antwort auf diese Frage jeden Tag neu zu beantworten und wir treffen uns am Freitag im regulären Stammtreffen wieder.

Der letzte Tag

RR-Camp 2015 SchlafenDie letzte Nachwache, das letzte Mal auf diesem Camp geweckt werden, den letzten Frühsport, das letzte gemeinsame Frühstück… das Camp neigt sich dem Ende entgegen aber das hält uns nicht davon ab, diesen Tag noch mal voll auszunutzen für gemeinsame Abenteuer und Spaß!

Zum Beispiel hat das Team der Crazy Chicken heute Nacht außerhalb vom Zelt übernachtet! Leider war den klaren Sternenhimmel nicht der Grund dafür, sondern eine Amaisenattacke, die es auf die übrigen Süßigkeiten im Zelt abgesehen hatten. Aber lustig war es trotzdem.

Ausgang eines bewegten Abends

RR-Camp 2015 NachtruheHeute Abend gab es einen ganz besonderen Abend mit, wie angekündigt, einem Kampf in einer Arena! Im Camp-Theaterstück haben wir mit dem Hauptdarsteller Gerhard mitgefiebert und dennoch auch ein tollen Schwertkampf genossen. Nur das Ende ging anders aus als wir erwartet und gehofft hatten…

Morgen nähern wir uns das Ende vom Camp mit raschen Schritten. Wir genießen jetzt noch die letzte gemeinsame Nacht(wache).

Kampf der Titanen

RR-Camp 2015 ChaosspielAls Vorbereitung auf einen großen Befreiungsschlag, welche für heute Abend angekündigt ist, gab es heute Mittag ein Geländespiel, wobei jedes Team kleine Zettel auf dem Campbereich finden musste mit bestimmten Wörtern, die als Lösungswort gelten um danach eine bestimmte Aufgabenstellung (Bilde einen Teampyramiden, Eierlauf, nenne drei Obstsorten mit Anfangsbuchstaben “A” etc) zu erhalten. Erst als diese Aufgabe erfolgreich erledigt wurde, darf gewürfelt werden. Dieses Spiel geht so lange bis das erste Team Feldnummer 100 erreicht hat. Klinkt chaotisch, aber es hat riesen Spaß gemacht und nun sind wir wohl vorbereitet für den großen Auftritt.